Cookie-Einstellungen

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Cookies akzeptieren
Image
BR Klassik

Sommeraktion

Hier offerieren wir Ihnen eine brandneue Preisaktion mit spannenden und herausragenden Aufnahmen des Labels BR Klassik. 17 CDs, DVDs und LPs mit legendären Sängern, beliebten Oratorien und faszinierenden Dirigenten. Das besondere Highlight: Fritz Wunderlich mit dem Münchner Rundfunkorchester auf LP*.

*solange der Vorrat reicht
Details 17 artikel
Image Great Singers Live
Die Sonntagskonzerte des Münchner Rundfunkorchesters haben sich seit der Erstveranstaltung 1952 weit über Bayerns Grenzen hinaus zu einem Treffpunkt für Fans schöner Stimmen entwickelt. Internationale Opernstars präsentierten sich in den live ausgestrahlten Konzerten oftmals in außergewöhnlichen Partien, die im alltäglichen Opernbetrieb kaum besetzt werden.
In der Reihe „Great Singers Live“ präsentiert das Label BR-KLASSIK regelmäßig herausragende Aufnahmen aus diesen Konzerten. Mit Mirella Freni, Nicolai Ghiaurov, Margaret Price, Lucia Popp und Hermann Prey wurden in der Vergangenheit bereits fünf großartige Sängerportraits veröffentlicht, die hier erstmals gemeinsam in einer Box herauskommen.
Ergänzt wird die Sammlung durch Aufnahmen der legendären Elisabeth Grümmer, deren Stimme Jürgen Kesting als "Klang gewordene romantische Innigkeit und Empfindsamkeit" beschrieb. Die Aufnahmen aus den Jahren 1960 und 1962 zeigen Grümmer dabei als faszinierende Mozartinterpretin.

19,20 € (39,95 €) *
Image Verkündigung
Er war einer der viel gespielten Komponisten der Schreker-Zemlinsky-Generation: Walter Braunfels galt zur Zeit der Weimarer Republik neben Richard Strauss als wichtiger Vertreter einer gemäßigten Moderne. „Zeitlos-unzeitgemäß“ war das Urteil über die Musik Braunfels’, der durch Weltkriegserlebnisse zum glühenden Katholiken wurde und 1933 wegen seinen jüdischen Wurzeln aus seinen Ämtern und der öffentlichen Wahrnehmung entfernt wurde. Seine Werke sind dementsprechend von christlich-humanistischer Grundhaltung geprägt. So auch das Mysterienspiel „Verkündigung“, das 1933 entstanden war und in mittelalterlich-historisierender Weise die großen Themen der Zeit reflektierte, wie die Frage nach dem Sinn unverschuldeten Leidens.
Mit einem großen Spektrum an Klangfarben malt Braunfels ein musikalisches Tableau mit spätromantisch-sinnlichen und reduziert-archaischen Passagen. Nachgezeichnet wird es vom Münchner Rundfunkorchester unter der Leitung von Ulf Schirmer, die Hauptrollen gestalten die renommierte Sopranistin Juliane Banse und der aufstrebende Tenor Matthias Klink. Bereits mehrfach hat sich das Münchner Rundfunkorchester unter Ulf Schirmer der Werke von Walter Braunfels angenommen, eine Basis, auf der es sich nun mit der CD-Veröffentlichung der „Verkündigung“ als ausgewiesener Experte für die Interpretation der Musik von Braunfels präsentieren kann.

15,95 € (29,95 €) *
Image Great Singers Live: Fritz Wunderlich
Obwohl es mittlerweile fünfzig Jahre her ist, dass Fritz Wunderlich am 17. September 1966 auf tragische Weise ums Leben kam, blieb seine unvergleichliche Tenorstimme unvergessen. Das liegt einmal daran, dass seine künstlerische Karriere so kometengleich begann: von einer Freiburger Studentenaufführung von Mozarts Zauberflöte war der junge Sänger an die Stuttgarter Staatsoper engagiert worden, ging anschließend über Frankfurt nach München, trat an der Wiener Staatsoper und bei den Salzburger Festspielen auf und ein Angebot der New Yorker Metropolitan Opera lag bereits vor. Vor allem erinnert man sich aber seiner vitalen, lebensfrohen Persönlichkeit wie seiner schier unbegrenzt belastbaren Stimme voller Schmelz, mit großer Fülle und Strahlkraft und einem bezauberndem Timbre. Auf der von BR-KLASSIK anlässlich seines 50. Todestages neu veröffentlichten CD präsentiert sich Fritz Wunderlich in frühen, bislang nicht veröffentlichten Rundfunkaufnahmen, die zwischen 1959 und 1965 entstanden sind.
Die Mitschnitte einiger Münchener Sonntagskonzerte und die Studioaufnahmen des Bayerischen Rundfunks zeigen ihn und seine Tenorstimme auf dem Höhepunkt seiner künstlerischen Laufbahn.
Nun liegen diese einmaligen Aufnahmen zum ersten Mal überhaupt auch auf LP vor. BR-Klassik kommt damit einem vielfach ausgesprochenen Wunsch vonseiten der vielen Fritz Wunderlich-Fans nach. Das Album, das im vergangenen Jahr in die Klassik-Charts einstieg, ist damit in einem Format verfügbar, das ideal ist für die Gemeinde der Wunderlich-Verehrer.

15,95 € (35,95 €) *
Image Sweeney Todd
Im Jubiläumskonzert zum 60-jährigen Bestehen des Münchner Rundfunkorchesters, am 6. Mai 2012 im Münchner Prinzregententheater fand eine konzertante Aufführung von Stephen Sondheims Musical „Sweeney Todd. The Demon Barber of Fleet Street“ statt. Auf Grundlage einer Bearbeitung des Dramatikers Christopher Bond hatte Stephen Sondheim zur Schauergeschichte aus dem England des 19. Jahrhunderts seine umfangreichste und komplexeste Partitur für die Bühne komponiert. Sweeney Todd ist durchzogen von einem engmaschigen Netz wiederkehrender (Leit- oder Erinnerungs-)Motive. Diese können sich nicht nur auf Personen bezogen oder Situationen beziehen, ebenso können die Motive unheilvolle Stimmung oder Vorahnungen kennzeichnen. Die Dialoge hat Sondheim darüber hinaus nahezu komplett durchkomponiert. Diese Vielschichtigkeit macht Stephen Sondheim zu einer singulären Erscheinung in der Welt des amerikanischen Musicals.
Die vorliegende Aufnahme unter der Leitung von Ulf Schirmer mit dem Chor des Bayerischen Rundfunks und einer erstklassigen Sängerbesetzung mit Jane Henschel, Mark Stone u.a., ist die erste deutsche Gesamtaufnahme.

8,64 € (29,95 €) *
Image Israel In Egypt
Georg Friedrich Händels großes Chor-Oratorium „Israel in Egypt“ ist das wertvollste Geschenk, das der Komponist der Chormusik machen konnte: Der Chor fungiert als Protagonist in diesem klangmächtigen Werk, das in bildhafter Dramatik vom alttestamentarischen Exodus erzählt. Viel zu lange war das Oratorium nach seiner wenig erfolgreichen Uraufführung im Londoner King’s Theatre 1739 in Vergessenheit geraten, bis es im Zuge der Barock-Renaissance unter Felix Mendelssohn im 19. Jahrhundert wiederentdeckt wurde.
Mit dem Concerto Köln, dem in der Domstadt beheimateten Ensemble für Historische Aufführungspraxis und dem Chor des Bayerischen Rundfunks trafen sich im November 2008 zwei vielfach ausgezeichnete Spitzenensembles unter der Leitung von Peter Dijkstra erstmals anlässlich der gemeinsamen Arbeit an diesem Werk. Beeindruckend verbinden sich die starken individuellen Charaktere der Gesangssolisten mit Chor und Orchester zu einer vielschichtigen und gleichzeitig von einer klaren gemeinsamen musikalischen Zielsetzung getragenen Interpretation. Bei der vorliegenden Einspielung handelt es sich um die dreiteilige Originalversion von 1739.

15,95 € (29,95 €) *
Image Weihnachts-Oratorium (GA)
„Zauberhaft“: nach der Aufführung des Weihnachtsoratoriums mit dem Chor des Bayerischen Rundfunks unter der Leitung von Peter Dijkstra überschlug sich die Presse erneut angesichts des „glasklaren Klangs“ und der „ungeheuren Plastizität“ des Chores. Der jetzt veröffentlichte DVD-Mitschnitt des Konzertes aus dem Münchner Herkulessaal vom Dezember 2010 macht es möglich, dieses Ereignis zur Weihnachtszeit erneut zu genießen.
Mit der Akademie für Alte Musik Berlin hatte der Chor eines der herausragenden Ensembles für historische Aufführungspraxis an seiner Seite. Das 1982 gegründete Kammerorchester arbeitet regelmäßig mit renommierten Solisten und Dirigenten zusammen und wurde bereits mehrfach mit den wichtigsten internationalen Musikpreisen ausgezeichnet.
BR-KLASSIK veröffentlicht den Konzertmitschnitt parallel auch im Rahmen einer 4-CD Box zusammen mit einer Werkanalyse von Wieland Schmid.

15,95 € (32,95 €) *
Image Matthäus-Passion
Nach dem Weihnachtsoratorium präsentiert der Chor des Bayerischen Rundfunks mit seinem Künstlerischen Leiter Peter Dijkstra erneut ein Hauptwerk von Johann Sebastian Bach in einem Live-Mitschnitt auf CD und DVD: die Matthäus-Passion. Als instrumentaler Partner musiziert das renommierte Originalklangorchester Concerto Köln, das bereits auf mehreren BR-KLASSIK-CDs zusammen mit dem BR-Chor zu hören ist.
Bachs epochale Matthäus-Passion erklingt in historisch informierter Aufführungspraxis mit dem renommierten Bach-Sänger Julian Prégardien, den Regensburger Domspatzen sowie weiteren bekannten Solisten.
Die DVD-Edition zeigt den Live-Mitschnitt aus dem Münchner Herkulessaal in stimmungsvoller Lichtinszenierung.

19,20 € (35,95 €) *
Image Weihnachtsoratorium
Für viele ist ein Weihnachtsfest ohne das Bachsche „Weihnachtsoratorium“ – jenes aus sechs Kantaten bestehende barocke Meisterwerk, welches das Weihnachtsevangelium von Christi Geburt an bis zum Besuch der drei Waisen erzählt und kommentiert, – geradezu undenkbar. Mag man es nun im Konzert oder von der CD erleben: es ist immer ein Hochgenuss. Was den hier veröffentlichten Live-Mitschnitt der konzertanten Aufführung vom Dezember 2010 im Herkulessaal der Münchner Residenz besonders macht, sind die unverbrauchten Stimmen der ebenso jungen wie hervorragenden Vokalsolisten, der immer wieder in höchsten Tönen gelobte „glasklare Klang“ und die „ungeheure Plastizität“ des Chors des Bayerischen Rundfunks unter der Leitung von Peter Dijkstra und natürlich das renommierte Originalklang-Ensemble der Akademie für Alte Musik Berlin. Und es ist zusätzlich auch die lebendige Live-Atmosphäre eines Konzertereignisses, das das Publikum begeisterte und den Münchner Rezensenten sogar das Adjektiv „zauberhaft“ zu entlocken vermochte – ein seltenes, in diesem Falle aber hochverdientes Lob!

15,95 € (29,95 €) *
Image Soli Deo Gloria (inkl.Werkeinführung)
Das BR-KLASSIK-Bach-Projekt als Beitrag des BR zu „Luther 2017 – 500 Jahre Reformation“ kommt in zwei Versionen: Einmal als Gesamt-DVD-Edition und einmal als CD-Box, beide eingespielt vom Chor des Bayerischen Rundfunks unter Leitung von Peter Dijkstra sowie den Ensembles Concerto Köln und Akademie für Alte Musik Berlin. Das im Jahr 2010 begonnene Bach-Projekt mit dem Chor des Bayerischen Rundfunks unter Leitung von Peter Dijkstra findet seinen Abschluss mit der Gesamtaufnahme der h-Moll-Messe, die im April 2016 im Herkulessaal der Münchner Residenz aufgenommen wurde und hier erstmals veröffentlicht wird. Damit umfasst es nun die vier Gipfelwerke Bachs – die drei „protestantischen Oratorien“ sowie die „große katholische Messe“ – in einer herausragenden künstlerischen Qualität, mit renommierten Vokalsolisten und begleitet von hochkarätigen Ensembles der historischen Aufführungspraxis: drei Werke entstanden in Zusammenarbeit mit Concerto Köln, ein weiteres mit der Akademie für Alte Musik Berlin.


40,50 € (98,95 €) *
Image Soli Deo Gloria
Das BR-KLASSIK-Bach-Projekt war ein Beitrag des BR zu „Luther 2017 – 500 Jahre Reformation“, eingespielt vom Chor des Bayerischen Rundfunks unter Leitung von Peter Dijkstra sowie den Ensembles Concerto Köln und Akademie für Alte Musik Berlin. Das im Jahr 2010 begonnene Bach-Projekt mit dem Chor des Bayerischen Rundfunks unter Leitung von Peter Dijkstra fand seinen Abschluss mit der Gesamtaufnahme der h-Moll-Messe, die hier erstmals veröffentlicht wurde. Damit umfasst es nun die vier Gipfelwerke Bachs – die drei „protestantischen Oratorien“ sowie die „große katholische Messe“ – in einer herausragenden künstlerischen Qualität, mit renommierten Vokalsolisten und begleitet von hochkarätigen Ensembles der historischen Aufführungspraxis.

37,22 € (89,95 €) *
Image Soli Deo Gloria
Das BR-KLASSIK-Bach-Projekt als Beitrag des BR zu „Luther 2017 – 500 Jahre Reformation“ kommt in zwei Versionen: Einmal als Gesamt-DVD-Edition und einmal als CD-Box, beide eingespielt vom Chor des Bayerischen Rundfunks unter Leitung von Peter Dijkstra sowie den Ensembles Concerto Köln und Akademie für Alte Musik Berlin. Das im Jahr 2010 begonnene Bach-Projekt mit dem Chor des Bayerischen Rundfunks unter Leitung von Peter Dijkstra findet seinen Abschluss mit der Gesamtaufnahme der h-Moll-Messe, die im April 2016 im Herkulessaal der Münchner Residenz aufgenommen wurde und hier erstmals veröffentlicht wird. Damit umfasst es nun die vier Gipfelwerke Bachs – die drei „protestantischen Oratorien“ sowie die „große katholische Messe“ – in einer herausragenden künstlerischen Qualität, mit renommierten Vokalsolisten und begleitet von hochkarätigen Ensembles der historischen Aufführungspraxis: drei Werke entstanden in Zusammenarbeit mit Concerto Köln, ein weiteres mit der Akademie für Alte Musik Berlin.


30,08 € (65,95 €) *
Image Messe in h-moll
10,64 € (23,95 €) *
Image Sinfonien 1-8
Zwischen 1993 und 2002, den Jahren seiner Zeit als Chefdirigent des Symphonieorchesters des Bayerischen Rundfunks, setzte Lorin Maazel mit großen Komponistenzyklen programmatische Akzente. Nicht viele Dirigenten wagen sich an die konditionelle und intellektuelle Herausforderung einer komprimierten Konzertreihe durch das Schaffen eines Komponisten. Nachdem auf dem BR-KLASSIK-Label bereits die von Maazel 1999 aufgeführten Bruckner-Symphonien in einer Box mit großem Erfolg veröffentlicht wurden, liegt nun der zwei Jahre später entstandene komplette Schubert-Zyklus vor, der mit ebenso großer Begeisterung vom Münchner Publikum aufgenommen wurde.
Die acht zwischen den Jahren 1813 und 1825 entstandenen Sinfonien zeugen von der erstaunlichen Entwicklung Schubert, vom sich noch deutlich an Haydn und Mozart orientierenden 16-Jährigen hin zum Komponisten der „Großen Symphonie“ in C-Dur, die eine richtungweisende Bedeutung in der Gattungsgeschichte zwischen Beethoven, Bruckner und Mahler beansprucht.

14,40 € (26,95 €) *
Image Johannes-Passion (inkl.Werkeinführung)
Die Musik von Bachs Johannes-Passion ist auch nach annähernd dreihundert Jahren immer noch lebendig, frisch und ein barocker Hochgenuss. Was den hier veröffentlichten Live-Mitschnitt der konzertanten Aufführung vom 7. März 2015 im Herkulessaal der Münchner Residenz besonders macht, sind die unverbrauchten Stimmen der ebenso jungen wie hervorragenden Vokalsolisten, der immer wieder in höchsten Tönen gelobte „glasklare Klang“ und die „ungeheure Plastizität“ des Chors des Bayerischen Rundfunks unter der Leitung von Peter Dijkstra und natürlich das international renommierte "Originalklang"-Ensemble Concerto Köln. Unmittelbar nach seiner Anstellung als Leipziger Thomaskantor schrieb Bach für die Karwoche des Jahres 1724 die Johannes-Passion, eine von vermutlich fünf Passionen, die er komponiert haben soll – von denen aber nur zwei überliefert sind. Bach hat das Werk nach dieser ersten Aufführung in der Leipziger Nikolaikirche noch dreimal überarbeitet, wobei er sich in der letzten Fassung von 1749, die dieser Aufnahme zugrunde liegt, wieder der ursprünglichen Version annäherte.

15,95 € (29,95 €) *
Image Messe in h-moll (inkl.Werkeinführung)
Mit der Hohen Messe in h-Moll setzte Bach seinem kompositorischen Lebenswerk einen Höhe- und gleichzeitig den Schlusspunkt: diese "große katholische Messe", seine einzige erhaltene Messkomposition, in der er das vollständige Ordinarium des lateinischen Messetextes vertont hat, war sein letztes großes Vokalwerk.
Nachdem er 1733 bereits eine Missa aus Kyrie und Gloria geschrieben hatte, stellte er die übrigen Sätze kurz vor dem Ende seines Lebens aus Bearbeitungen früher komponierter Sätze – überwiegend aus seinen Kantaten – und aus neu geschaffenen Abschnitten zusammen. Diese 1748/49 vollendete Messe ist ein musikalisches Meisterwerk; Bachs originales Partiturautograph wird durch das Weltdokumentenerbe der UNESCO geschützt.
Was den hier veröffentlichten Live-Mitschnitt der konzertanten Aufführung vom April 2016 im Herkulessaal der Münchner Residenz so besonders macht, dass man ihn unbedingt seiner CD-Sammlung hinzufügen sollte, sind die unverbrauchten Stimmen der ebenso jungen wie hervorragenden Vokalsolisten, der immer wieder in höchsten Tönen gelobte „glasklare Klang“ und die „ungeheure Plastizität“ des Chors des Bayerischen Rundfunks unter der Leitung von Peter Dijkstra und natürlich das renommierte Originalklang-Ensemble Concerto Köln.
Diese Aufnahme von Bachs h-Moll-Messe wird nun von BR-Klassik auf zwei bestens ausgestatteten CDs zusammen mit einer Werkeinführung von Markus Vanhoefer veröffentlicht.


15,95 € (29,95 €) *
Image Harmoniemesse/Sinfonie 88/+
Eine ganz besonders festliche Atmosphäre herrschte bei diesem Konzert in der berühmten Stiftsbasilika im oberpfälzischen Waldsassen. Unter Liebhabern barocker Kirchenarchitektur gilt Waldsassen als eines der bedeutendsten Sakralbauwerke Bayerns. Die überaus reichhaltige und aufwendige Ausstattung umfasst auch den umfangreichsten Reliquienschatz nördlich der Alpen. In Waldsassen kam im Oktober 2008 neben der Symphonie G-Dur, Hob. I:88 und der Sinfonia D-Dur, Hob. Ia:7 auch Joseph Haydns Harmoniemesse zur Aufführung. (Finalist 2010 Midem Classical Award)

10,64 € (23,95 €) *
Image Des Simplicius Simplicissimus Jugend
13,01 € (29,95 €) *
* Alle Preise inkl. MwSt., ggf. zzgl. Versandkosten
Image Image Image Image Image Image Image Image Image
Mein Konto
Mein Warenkorb: 0 artikel