Image
Ostern bei Capriccio

30% auf Passions- & Ostermusik

Die Passions- und Osterzeit ist musikalisch die Zeit der Passionen, Messen und Kantaten. Unser Label Capriccio hat für Sie die passende Musik parat: Neben den berühmten und beliebten Passionen von Johann Sebastian Bach finden sich u.a. auch das Passionsoratorium des Bach-Cousins Johann Ernst, die Matthäus-Passion von Georg Philipp Telemann und die Johannes-Passion des Mozart-Zeitgenossen Giovanni Paisiello im Programm, ebenso wie geistliche Chormusik des Bach-Sohns Carl Philipp Emanuel, die Messe in D von Johann Adolf Hasse, das Passionsoratorium "La Colpa, il Pentimento, la Grazia" von Alessandro Scarlatti u.v.m. - und alles bis einschließlich zum 18. April um 30% reduziert!
Details 12 artikel
Image Geistliche Chormusik
Nach der Veröffentlichung Geistlicher Kantaten von Georg Philipp Telemann (5CD, C7215)
präsentiert Capriccio nun in einer weiteren 5CD-Sammlung eine große Auswahl an Geistlichen Werken
Carl Philipp Emanuel Bachs, von seiner frühen bis zur späten Schaffensperiode.
 
Dass der wohl berühmteste Bach-Sohn an Kunstfertigkeit seinem Vater nicht nachsteht, wird hier eindeutig
bewiesen. Hermann Max erweist sich abermals als Spezialist historischer Aufführungspraxis und bringt mit seinen Ensembles Rheinische Kantorei und Das kleine Konzert diese Repertoire-Raritäten eindrucksvoll zum Klingen.
 
Alle Aufnahmen wurden bei ihren jeweiligen Erstveröffentlichungen äußerst positiv aufgenommen und sind nun zum ersten Mal in einem handlichen und preisgünstigen Set erhältlich.

15,95 € (21,95 €) *
Image Sakrale Chormusik
15,95 € (21,95 €) *
Image Matthäus-Passion
Hört man das Stichwort Matthäus-Passion denkt jeder sofort an Johann Sebastian Bachs berühmtes Werk. Doch auch viele andere Komponisten nahmen sich diesem Stoff an und schufen große musikalische Werke. Z.B. Georg Philipp Telemann, der in diesem Jahr der wohl bedeutendste Komponisten-Jubilar ist. Telemann war mit Bach befreundet und gilt ebenso wie er als einer der wichtigsten Komponisten der Barockära. Die hervorragende Capriccio-Aufnahme der Matthäus-Passion der Rheinischen Kantorei unter Hermann Max gehört zu den zeitlosen Einspielungen der Telemann-Diskografie.

8,95 € (11,95 €) *
Image Passionsoratorium
In der einstmals traditionsreichen Gattung der Passionsvertonung konnten sich nur zwei Werke dauerhaft behaupten – die beiden monumentalen Passionen Johann Sebastian Bachs. In die Reihe der weithin unbekannten Werke gehört auch das Passionsoratorium von Johann Ernst Bach, Neffe, Patensohn und Schüler Johann Sebastians. Um dessen musikalisches Schaffen richtig beurteilen zu können, muss man das musikhistorische Umfeld mit einbeziehen. Trotz seiner Isoliertheit im thüringischen Eisenach war er keineswegs von den zeitgenössischen Entwicklungen in den großen Musikmetropolen Berlin, Dresden und Hamburg abgeschnitten. Mit seinem ausdrücklichen Bekenntnis zur Kirchenmusik steht Johann Ernst Bach recht isoliert unter den protestantischen deutschen Komponisten der zweiten Hälfte des 18.Jahrhunderts. Er kritisierte den Verfall der Kirchenmusik in seiner Generation und forderte, diesem "durch künstliche und regelmäßige Schreibarten" entgegenzuwirken.

11,95 € (16,95 €) *
Image Johannes-Passion
5,95 € (7,95 €) *
Image Trauermusik/Motetten/Messe/Kantaten
15,95 € (21,95 €) *
Image Kantaten
11,95 € (16,95 €) *
Image Messe in D/Miserere
Hasses Lebensspanne umfasst eine Zeit "zwischen den Epochen": er war fast eine Generation jünger als die 1685 geborenen Bach und Händel, dagegen eine Generation älter als Haydn (*1732) und gar zwei Generationen älter als Wolfgang Amadeus Mozart (*1756). Hasses Musik aber stand von Anfang an im Zeichen des Neuen. Bei seinen Zeitgenossen war er berühmt wie kein anderer neben ihm, und er war einer der prägenden Komponisten seiner Zeit, insbesondere in den Jahrzehnten zwischen 1730 und 1760. Hasses Messe d-Moll ist eine zeittypische "Nummernmesse", in der die fünf Teile des Messordinariums (Kyrie, Gloria, Credo, Sanctus, Agnus Dei) in fünfzehn kleinere Textabschnitte mit eigenen, musikalisch selbständigen Sätzen unterteilt werden. Die Messe zeigt zum einen stilverwandte italienische Züge, zum anderen wird jedoch die für Hasses Personalstil typische Komposition deutlich: mit Virtuosität gepaarte Eleganz in Melodik und Führung der Vokalpartien, zugleich "vorklassisch" flächige- sowie an Chromatik, Septakkorden und herben Vorhalten reiche Harmonik.

11,95 € (16,95 €) *
Image La Colpa,il Pentimento,la Grazia
Die Passions- und Osterzeit des Jahres 1708 in Rom war bestimmt von zwei herausragenden musikalischen Ereignissen: Hier fanden im Abstand von 4 Tagen (Karmittwoch-Ostersonntag) zwei mit ganz außergewöhnlichem Aufwand ausgestattete Oratorienaufführungen statt, die als Sequenz Passion und Auferstehung reflektierten: dem Passionsoratorium des italienischen "Altmeisters" Alessandro Scarlatti folgte die ''Resurrezione" des 23 Jahre jungen und genial begabten "Sachsen" Georg Friedrich Händel. Während die "Resurrezione" im Zuge der Händel-Renaissance wieder einige Beachtung gefunden hat, ist Scarlattis Oratorium, wie bis auf wenige uncharakteristische Ausnahmen sein gesamtes Vokalwerk, fast völlig in Vergessenheit geraten. Das abendfüllende Werk gehört zu den reifsten Schöpfungen Scarlattis und ist sicher das repräsentativste Beispiel eines in Italien gepflegten Genres von Passionsoratorien, die auf einer von den Bach’schen Passionsmusiken völlig verschiedenen Konzeption beruhen. Seine stilistische Sprache war typisch und bestimmend für die Zeit zwischen dem italienischen Frühbarock Monteverdis, Cestis und Cavallis und der Entwicklung des "galanten", direkt in die Klassik führenden Stils seines Schülers J.A. Hasse.

11,95 € (16,95 €) *
Image Misa a Buenos Aires/+
Wer musikalisch "Messe" sagt, der denkt für gewöhnlich an Bach, Mozart, Beethoven, Schubert, usw. usf. Doch auch in anderen Ländern gibt es hörenswerte Vertonungen der Mess-Liturgie, und dass in Argentinien eine Messe anders klingt, als in deutschen Landen: Wen wundert's? Das Hör-Erlebnis, eine Messe im Nuevo-Tango-Klang zu vernehmen ist dann aber doch eine Überraschung: So also kann geistliche Musik auch klingen.
Dabei gab es schon einmal einen Welterfolg der argentinischen geistlichen Musik, der global ein Multimillionenseller wurde: Die Misa Criolla von Ariel Ramírez. Sie war in den 1960er-Jahren ein Ohrenöffner für Christen in aller Welt, für die dieses Stück wie kein anderes die Sakralmusik Lateinamerikas verkörperte.
Diese Zeiten sind aber lange her, und es ist an der Zeit, ein neues Stück, komponiert von einem Komponisten unseres Jahrhunderts, auf den Plan zu rufen: Die Misa a Buenos Aires von Martín Palmeri. Mit dem Bach-Chor Siegen und dem Tango-Orchester El Aroyo hat Ulrich Stötzel dieses wunderbare Stück eingespielt und wird unterstützt durch prominente Solisten, darunter eine wandelnde Legende des Bandoneons: Rocco Heins.
Die Aufnahme von den Toningenieuren des WDR lässt klanglich keine Wünsche offen. Dieses Album hat alles, um ähnlich wie die Misa Criolla damals ein großer Hit zu werden. Und die weltlichen Zugaben von anderen prominenten argentinischen Komponisten wie z.B. Astor Piazzolla können bei diesem Vorhaben nur hilfreich sein.

11,95 € (16,95 €) *
Image Messe in D/Miserere
Hasses Lebensspanne umfasst eine Zeit "zwischen den Epochen": er war fast eine Generation jünger als die 1685 geborenen Bach und Händel, dagegen eine Generation älter als Haydn (*1732) und gar zwei Generationen älter als Wolfgang Amadeus Mozart (*1756). Hasses Musik aber stand von Anfang an im Zeichen des Neuen. Bei seinen Zeitgenossen war er berühmt wie kein anderer neben ihm, und er war einer der prägenden Komponisten seiner Zeit, insbesondere in den Jahrzehnten zwischen 1730 und 1760. Hasses Messe d-Moll ist eine zeittypische "Nummernmesse", in der die fünf Teile des Messordinariums (Kyrie, Gloria, Credo, Sanctus, Agnus Dei) in fünfzehn kleinere Textabschnitte mit eigenen, musikalisch selbständigen Sätzen unterteilt werden. Die Messe zeigt zum einen stilverwandte italienische Züge, zum anderen wird jedoch die für Hasses Personalstil typische Komposition deutlich: mit Virtuosität gepaarte Eleganz in Melodik und Führung der Vokalpartien, zugleich "vorklassisch" flächige- sowie an Chromatik, Septakkorden und herben Vorhalten reiche Harmonik.

11,95 € (16,95 €) *
Image Messen
Diese Kollektion bietet auf 10 CDs die schönsten und bekanntesten Messkompositionen der Wiener Klassik bis zur Romantik plus Raritäten berühmter Komponisten – mit Interpreten wie den Wiener Sängerknaben, dem RIAS-Kammerchor, dem Tölzer Knabenchor, der Wiener Akademie unter Martin Haselböck und, nicht zuletzt, die allseits gelobte Einspielung der "Missa solemnis" von Beethoven mit Michael Gielen
Inhalt:
CD 1: WOLFGANG AMADEUS MOZART: Krönungsmesse in C-Dur KV 317 · Missa solemnis in c-Moll KV 139 CD 2: WOLFGANG AMADEUS MOZART: Große Messe in c-Moll KV 427 · Missa brevis in C-Dur KV 259
CD 3: JOSEPH HAYDN: Harmoniemesse B-Dur · MICHAEL HAYDN: Missa Sancti Joannis Nepomuceni MH 182
CD 4: LUIGI CHERUBINI: Missa per l'incoronazione Carlo X. · MICHAEL HAYDN: Te Deum in D-Dur MH 829
CD 5: LUDWIG VAN BEETHOVEN: Missa solemnis op. 123
CD 6: FRANZ SCHUBERT: Messe Nr. 5 in As-Dur D 678 · Deutsche Messe D 872
CD 7: FRANZ SCHUBERT: Messe Nr. 2 in G-Dur D 167 · Messe Nr. 6 in Es-Dur D 950
CD 8: ROBERT SCHUMANN: Missa sacra in c-Moll op. 147 · CARL MARIA VON WEBER: Missa sancta G major "Jubelmesse"
CD 9: FRIEDRICH KIEL: Missa solemnis op. 40
CD 10: CHARLES GOUNOD: Messe solennelle de Sainte-Cécile · ANTON BRUCKNER: Te Deum
Wiener Sängerknaben · Altenburger Sängerknaben
Rias-kammerchor · Europa Chor Akademie · Kammerchor cantemus
Wiener Akademie · Martin Haselböck
Radio-Ssymphonie-Orchester Berlin · Marcus Creed
Deutsche Kammer Akademie Neuss am Rhein · Werner Ehrhardt
Orchestre Philharmonique du Luxembourg · Michael Gielen

19,95 € (28,95 €) *
* Alle Preise inkl. MwSt., ggf. zzgl. Versandkosten
Image Image Image Image Image Image Image Image Image Image
Mein Konto
Mein Warenkorb: 0 artikel