Cookie-Einstellungen

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Cookies akzeptieren
Details 185 artikel
Image Serenade
Thomas Hampson ist fraglos einer der bekanntesten und beliebtesten Sänger der Klassik-Szene. Dieses Album mit französischem Programm markiert den Beginn seiner langfristig angelegten Zusammenarbeit mit dem renommierten niederländischen Label Pentatone.
Thomas Hampson wurde von Beginn an besonders für seine Interpretationen von Rollen der französischen Oper geschätzt (Massenet, Meyerbeer, Berlioz, u.a.). Auch für seine Interpretationen im Liedfach ist der Bariton weltberühmt und wird für seinen Einsatz für das Kunstlied 2017 die renommierte Hugo-Wolf-Medaille erhalten.
Auf seinem ersten Album für Pentatone kombiniert Hampson beide Welten: Mit französischen Liedern von u.a. Bizet, Chabrier, Chausson, Gounod, Magnard, Massenet und Saint-Saëns stellt er ein hochgradig reizvolles Repertoire vor, das in Deutschland noch immer kaum bekannt ist. Pentatone offeriert diese Veröffentlichung in luxuriöser Ausstattung mit dickem, höchst informativen Booklet. Die ultimative Gelegenheit zur Annäherung an diese lange vernachlässigte Musik.

20,95 € *
Image Sinfonie 7
Derzeit werden Paavo Järvis Mahler-Sinfonien gefeiert, da erscheint beim Label Pentatone eine Einspielung eines Komponisten, der wie kein Anderer beim Werk Mahlers angeknüpft hat: Dmitri Schostakowitsch!
Schostakowitschs wohl bekannteste und - wie viele meinen - auch beste Sinfonie, die "Leningrader" Sinfonie Nr. 7 erstrahlt unter dem Dirigat Paavo Järvis. Aus dem Stand bringt sich der Este mit dieser Aufnahme nach seinem hervorragenden Mahler-Zyklus auch als Schostakowitsch-Exeget in Stellung.
Mit dem Russian National Orchestra, gegründet 1990 durch den Pianisten Michail Pletnew, steht Järvi dabei das derzeit vielleicht beste Orchester Russlands zur Seite, das aus der "Leningrader" Sinfonie in dieser Aufnahme ein herausragendes Ereignis von hoher Authentizität macht.
Dazu kommt das herausragende Multichannel-Mastering dieser SACD, das maximales Hörvergnügen garantiert!

17,95 € *
Image Sinfonien 7 & 8
Andres Orozco-Estrada ist nicht nur der neue Chefdirigent des hr-Sinfonieorchesters in Frankfurt am Main, sondern er hält bekanntlich auch den Musikdirektorposten beim renommierten Houston Symphony Orchestra. Von dort kommt nun der erste Teil einer insgesamt auf drei Teile angelegten Dvorák-Edition, in der Orozco-Estrada neben den beliebten "Slawischen Tänzen" die Sinfonien 7 bis 9 des Tschechen mit US-Vergangenheit zum Besten gibt. Dieser erste Teil umfasst eine SACD mit den Sinfonien 7 und 8.

20,95 € *
Image Violinkonzert op.77/Doppelkonzert op.102
Es ist eine Einspielung, die 2006 neue Maßstäbe für die Interpretation von Brahms Doppelkonzert gesetzt hatte: Julia Fischer und Daniel Müller-Schott spielten das Stück mit dem genialen Dirigenten Yakov Kreizberg, der leider 2011 viel zu früh von uns gegangen ist. Diese Brahms-Einspielung rangiert auf etlichen Bestenlisten auf den vordersten Rängen, nicht zuletzt auch wegen der inspirierten Interpretation des hochberühmten Violinkonzerts, das 2006 bei Julia Fischer in besten Händen war.


20,95 € *
Image Violinkonzerte
Die Violinkonzerte von Benjamin Britten und Paul Hindemith zählen zu den bekanntesten und vor allem besten Violinkonzerten des 20. Jahrhunderts. Vom ersten Tag an gehörten sie zu den Standards in den Programmen der großen Violinvirtuosen. Bis heute sind sie ein Prüfstein für jeden Violinsolisten. Und natürlich für jede Solistin.
Arabella Steinbacher eröffnet mit diesem anspruchsvollen Programm eine neue Phase ihrer herausragenden Karriere. Mit diesen Interpretationen stellt sie sich dem Vergleich zu den großen Granden der Vergangenheit und Gegenwart. Denn wer hätte nicht sofort David Oistrakh im Ohr, wenn es um Hindemiths Violinkonzert geht oder Mark Lubotsky für Brittens Gattungsbeitrag?
Diesen legendären Geigern der Mono-Ära steht Arabella Steinbacher mit ihrer jüngsten Interpretation allerdings in nichts nach. Statt zeitlose Referenzen zu attackieren, geht sie ihren ganz eigenen Weg und offenbart mit ihrem berühmt lyrischen Geigenton eine Seite dieser Konzerte, die noch verhältnismäßig wenig beleuchtet ist. Steinbacher verleiht Paul Hindemiths 1939 entstandenem Meisterwerk der musikalischen Moderne mit ihrer herausragenden Phrasierungsgabe eine ungewohnt bukolische Note, während sie in Brittens Konzert die herrlichsten Melodien freilegt.
Mit dem Rundfunk-Sinfonieorchester Berlin unter Leitung seines neuen Chefdirigenten Vladimir Jurowski stehen ihr kongeniale musikalische Partner zur Seite, die schon häufig bewiesen haben, dass Sie zu den wichtigsten Fachkräften für die Musik des 20. Jahrhunderts zu zählen sind.


20,95 € *
Image Sinfonien 4+5
Mit der ersten und der dritten ("schottischen") Sinfonie eröffnete die NDR Radiophilharmonie unter der Leitung ihres Chefdirigenten Andrew Manze den Reigen aller Mendelssohn-Sinfonien beim niederländischen High End-Label Pentatone.
 
Gleich die erste Folge dieses Album-Zyklus wurde mit dem begehrten Jahrespreis der deutschen Schallplattenkritik bedacht. Dieser Preis gehört zu den wichtigsten und publikumswirksamsten Auszeichnungen, die im deutschen Kulturleben für Tonaufzeichnungen vergeben werden. Doch Andrew Manze und die NDR Radiophilharmonie werden ihrem selbst gesteckten hohen Maßstab auch in der Nachfolgeveröffentlichung vollauf gerecht.
 
Mit der "italienischen" Sinfonie Nr. 4 steht das wohl bekannteste und beim Publikum beliebteste sinfonische Werk Felix Mendelssohn Bartholdys auf diesem Album neben der immer noch als "Geheimtipp" gehandelten, musikalisch höchst interessanten "Reformationssinfonie" Nr. 5, die chronologisch allerdings vor der "italienischen" entstand. Andrew Manze beweist erneut, dass er ursprünglich aus dem Bereich der historischen Aufführungspraxis hervorging und zeigt auf beeindruckende Weise, wie man mit einem so hervorragenden Orchester wie der NDR Radiophilharmonie auf beste Art und Weise historisch informiert aufspielen lässt, ohne in Klischees zu verfallen. Ganz im Gegenteil: Manzes Mendelssohn gehört zu den am inspiriertesten musizierten Aufnahmeprojekten der letzten Jahre, und der ganzen Reihe ist daher viel Erfolg zu wünschen!

20,95 € *
Image Klavierkonzerte
„Mit dieser Aufnahme … hat dieser Pianist seine Stellung als einer der besten Pianisten unter den jungen einmal mehr bewiesen. Bravo!" So befand Carsten Dürer, Herausgeber der Fachzeitschrift Piano News über Denis Kozhukhins Album mit den berühmten Konzerten von Edvard Grieg und Pjotr Tschaikowsky, die 2016 beim Label Pentatone erschienen ist.
 
Nach einer viel umjubelten Soloaufnahme mit Brahms' Balladen und Fantasien erscheint nun Denis Kozhukhins zweites Konzertalbum, das erneut herausragende Meisterwerke der Klavierkonzertliteratur ins Zentrum der Aufmerksamkeit stellt: Von Maurice Ravel interpretiert der Reine-Elisabeth-Preisträger Kozhukhin sowohl das berühmte G-Dur-Konzert als auch das enorm virtuose D-Dur-Konzert "für die linke Hand". Mit Gershwins gleichfals weltbekanntem Klavierkonzert in F-Dur ist die ideale Verbindung zwischen der lyrischen Aura von Ravels G-Dur-Konzert und der jazzig-expressionistischen Klangwelt des Konzerts für die linke Hand gegeben.
 
Das Orchestre de la Suisse Romande ist für diese Musik der ideale Klangkörper und spielt unter der Leitung seines Chefdirigenten Kazuki Yamada, der als Spezialist für französisches Repertoire bekannt ist.


20,95 € *
Image Catalogue d'Oiseaux
Pierre-Laurent Aimard kann mit Fug und Recht als der wohl namhafteste Pianist im Bereich des Repertoires des 20. Jahrhunderts bezeichnet werden. Mit diesem aufsehenerregenden Album startet der französische Künstler eine langfristig angelegte, exklusive Zusammenarbeit mit dem niederländischen Label Pentatone. Mit Olivier Messiaens Catalogue d'Oiseux hat sich Aimard ein Schlüsselwerk der musikalischen Moderne für den Auftakt der Zusammenarbeit mit Pentatone ausgesucht. Das Stück entstand aus dem Bestreben des Komponisten, "den Vogelgesang einer bestimmten Region genau aufzuzeichnen, umgeben von den ihn umgebenden Klängen desselben Habitats sowie die Veränderung des Vogelgesangs zu bestimmten Tageszeiten und in der Nacht" (so Messiaen in seiner eigenen Erklärung zu dem Werk). In einer Welt, die vom Menschen immer mehr geschädigt und zerstört wird, sieht Pierre-Laurent Aimard diesen musikhistorisch so bedeutsamen Zyklus als "einen musikalischen Zufluchtsort, der mit einem Publikum resoniert, das immer besorgter, entrüsteter und betroffener reagiert". Das Doppelalbum ist in dem vielleicht akustisch besten Saal Europas im ehemaligen Funkhaus Nalepastraße in Berlin aufgenommen worden und ist somit auch für Hifi-Enthusiasten wie so häufig bei Pentatone auch klanglich eine Offenbarung.


48,95 € *
Image Violinkon.op.35/Serenade/+
Vor genau zehn Jahren erntete diese Aufnahme von Tschaikowskys berühmtem Violinkonzert höchstes Kritikerlob. Julia Fischer sei zusammen mit dem Russian National Orchestra unter Jakow Kreizberg eine Jahrhundertaufnahme gelungen, war zu lesen. Nun erscheint dieser moderne Klassiker mit neuem Cover und in bewährter Qualität, natürlich beim Philips-Nachfolgelabel PENTATONE, wo hervorragende Qualität schon immer ein Zuhause hatte.

20,95 € *
Image Sonaten und Partiten
Julia Fischers Einspielung der Solo-Partiten und -Sonaten Johann Sebastian Bachs ist ein moderner Klassiker und zählt für viele zu den ultimativen Referenzeinspielungen für dieses Repertoire. In ihrer Bach-Exegese verbanden sich 2005 jugendlicher Elan mit einer schon damals außergewöhnlichen künstlerischen Persönlichkeit.
Die Presse reagierte begeistert und nicht selten las man von der bis dato besten Einspielung dieses Repertoires überhaupt, trotz starker historischer Konkurrenz, die Julia Fischer mit ihrem Ansatz anscheinend mühelos übertrumpfen konnte. Für viele gilt diese Einspielung als ein Wendepunkt in der Interpretation dieses Repertoires, der fortan viele andere Interpretinnen und Interpreten nachhaltig und offensichtlich beeinflusste.
Für das niederländische Hifi-Label Pentatone war dies der Grund, um dieser besonderen Aufnahme den allerersten Vinyl-Release des Labels zu widmen. Wie kaum eine andere Firma steht Pentatone für beste Klangqualität und technologischen High-End-Anspruch. Deswegen hatten sich viele Fans des Labels schon lange einen Vinyl-Release der Firma gewünscht. Die lange Wartezeit hat nun ein Ende!
Doch auch Fans der konventionellen SACD kommen auf ihre Kosten, denn das Album liegt (in frischem neuen Coverdesign) nun auch wieder als Doppel-SACD vor.

29,95 € *
Image Parsifal
49,95 € *
Image Die Meistersinger von Nürnberg
49,95 € *
Image Die Walküre
„Faszinierend ist in vielen Hinsichten das zupackend kräftig akzentuierte und dramatisch angeheizte Dirigat Janowskis.“ (Pizzicato über „Das Rheingold“)
„Bei der vorliegenden Aufnahme (…) übertrifft sich Janowski sogar selber und legt erneut eine sehr empfehlenswerte Referenzeinspielung des Werkes vor.“ (Der Opernfreund über „Das Rheingold“)

49,95 € *
Image Götterdämmerung
„Es ist, als ob das Orchester die Geschichte erzählen würde, in Motiven und Klangfarben, in feinen Soli und großartig gesteigerten Aufschwüngen.“ (Fono Forum, „Das Rheingold“)
„klug entwickelte Höhepunkte und eine hervorragende Transparenz (…). Dabei ist Janowski ein umsichtiger Begleiter und deckt sie (die Sänger) an keiner Stelle zu. (Der Opernfreund, „Das Rheingold“)
„Mit einem großartigen ‚Siegfried‘ nähert sich auch der konzertante Berliner Zyklus der Zielgeraden (…) ein veritables Sängerfest.“ (Rondo, „Siegfried“)

49,95 € *
Image Sämtliche Jugend-Sinfonien
37,95 € *
Image Russian Violin Concertos
35,95 € *
Image Händel-Variationen/4 Balladen
17,95 € *
Image Tango Royal
17,95 € *
Image Peter Und Der Wolf/Wolf Tracks
17,95 € *
Image Joan And The Bells/Romeo & Julia
17,95 € *
Image Early String Symphonies
17,95 € *
Image Sinfonie 9
17,95 € *
Image Ruslan Und Ludmilla
49,95 € *
Image The White Election
20,95 € *
Image Klaviersonaten op.2 1,2+3
14,99 € (17,95 €) *
Image Klaviertrios op.1/2 & 70/1
20,95 € *
Image Wesendonck Lieder & Arien
17,95 € *
Image Highlights From Russian Operas
17,95 € *
Image Highlights from Russian Operas Vol.2
17,95 € *
Image Violinkonzerte 1,2 & 5
17,95 € *
Image Francesca Da Rimini/Serenade
16,95 € *
Image Ouvertüren Und Präludien
18,95 € *
Image Klavierkonzert 1/Klaviersonate 14
16,95 € *
Image Klavierkon.2/Klavierson.8
16,95 € *
Image Jugendsinfonien 8,9,19+Vol.3
16,95 € *
Image Rondo Capriccioso/Variations Serieuses/3 Fantasies
16,95 € *
Image Sinfonie 2 op.27/Capriccio Espagnol op.34
16,95 € *
Image Sinfonien 1+2
16,95 € *
Image Streichquartette op.59 1+op.18 6
16,95 € *
Image Streichquartette op.59 2 & 3
16,95 € *
Image Tour De France Musicale
20,95 € *
Image Sinfonie 8/Die Waldtaube/+
17,95 € *
Image Stay In Tune With Pentatone
8,99 € (11,95 €) *
Image Haffner-Serenade KV 250/Marsch In D-Dur KV 24
17,95 € *
Image Orgelkonzerte Vol.2
16,95 € *
Image Sämtliche Kirchensonaten (GA)
26,95 € *
Image Streichquartette op.76
16,95 € *
Image Bearbeitungen für Blasinstrumente
16,95 € *
Image Starring: Christmas
Seit fast 1000 Jahren erklingt in den heiligen Mauern der ehrwürdigen Winchester Kathedrale Musik, die Gläubige und Besucher gleichermaßen inspiriert. Die Winchester Kathedrale ist auch die künstlerische Heimat des “Cathedral Choir”, der sich, von Martin Neary von 1972 bis 1988 geleitet, den Ruf als einer der besten Chöre Englands erwarb. Als “Organist und Master of the Chorists at Westminster Abbey” war er auch der Musikalische Direktor beim feierlichen Begräbnis von Prinzessin Diana, wofür ihm 1998 die Ehre als “Lieutnant of the Royal Victorian Order“ zuteilwurde. Die vorliegenden Aufnahmen einer Reihe von Christmas Carols entstanden 1973 durch Philips Classics als Teil der Serie quadrophonischer Produktionen und wurden von PentaTone unter Verwendung von DSD Technologie digital remastert. Nun erscheint dieser Bestseller in herausragendem Surround-Sound.

16,95 € *
Image Klavierkonzerte 5+3
Die fünf Klavierkonzerte von Ludwig van Beethoven gelten als herausragende Beispiele ihrer Gattung und gehören auch heute noch zu den populärsten Konzerten überhaupt. Beethoven wertete das klassische Klavierkonzert noch einmal auf, indem er es umfangreicher, dynamischer und dramatischer als seine direkten Vorgänger Mozart und Haydn gestaltete. Anfang der 1970er Jahre nahm Christoph Eschenbach als Solist die beiden vielleicht eindringlichsten Klavierkonzerte Beethovens auf: das Klavierkonzert Nr. 3 in c-Moll, op. 37 mit dem London Symphony Orchestra unter dem 2012 verstorbenen Hans Werner Henze und das Klavierkonzert Nr. 5 in Es-Dur, op. 73 mit dem Boston Symphony Orchestra unter Seiji Ozawa. Obwohl die Aufnahmen mittlerweile rund 40 Jahre alt sind, haben sie von ihrer Faszination nichts verloren.
Die vorliegenden Aufnahmen entstanden 1971 und 1973 als Christoph Eschenbach, der uns heute vornehmlich als Dirigent bekannt ist, auch pianistische Großtaten vollbrachte. Ursprünglich für die Plattenfirma Deutsche Grammophon entstanden, erscheinen die überarbeiteten Bänder nun im Rahmen der Serie mit remasterten Aufnahmen des NAXOS-Vertriebslabels PENTATONE.

14,95 € *
123456...8
* Alle Preise inkl. MwSt., ggf. zzgl. Versandkosten
Image Image Image Image Image Image Image Image Image Image Image Image Image Image Image Image Image Image
Mein Konto
Mein Warenkorb: 0 artikel