Cookie-Einstellungen

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Cookies akzeptieren
Image

Dvorák, Antonín - Dvorák: Stabat mater



Lieferzeit: Sofort versandfertig
Das in der späteren Orchesterversion bekannte „Stabat mater“ des böhmischen Komponisten Antonin Dvorák wurde zunächst mit Klavierbegleitung komponiert. Diese selten gehörte Originalversion wurde jetzt für diese neue CD von BR-KLASSIK aufgenommen, die den ausgezeichneten Chor des Bayerischen Rundfunks unter der Leitung von Howard Arman und Julius Drake am Klavier enthält. Der junge Dvorák war ein gut ausgebildeter und erfahrener Kirchenmusiker. Nach seinem Abschluss an der Orgelschule in Prag verbrachte er drei fromme Jahre als Organist in der St.-Adalbert-Kirche der Stadt. Die Suche nach einer „wahrhaft geistlichen Musik“ beschäftigte ihn von Anfang an. Die zeitgenössische Caecilianische Bewegung für Kirchenmusikreform veranlasste ihn, wie viele seiner Kollegen, den Palestrina-Stil erneut zu untersuchen, der eine Rückkehr zu der bescheideneren, weniger auffälligen und gleichzeitig kontrapunktisch genialen Kirchenmusik einer früheren Epoche darstellte . Er komponierte ordnungsgemäß ein „Stabat mater“ ohne Orchesterpracht und mit einer einfachen Klavierbegleitung. Kurz bevor Dvorák zwischen dem 19. Februar und dem 7. Mai 1876 diese erste Version seines „Stabat mater“ niederschrieb, hatte ein schwerer Schlag die junge Familie getroffen. Am 19. Dezember 1875 starb seine Tochter Josefa zwei Tage nach ihrer Geburt. (Erst im August 1877 kehrte der Komponist wieder zum Stabat Mater zurück, orchestrierte das Werk und vollendete es am 13. November. Die Uraufführung dieser späteren Fassung fand am 23. Dezember 1880 in Prag statt.) - Dvorák vertonte nicht alle Verse der Hymne und wählte ein Ensemble aus vier Solisten, einem Chor und einem Klavier. Diese Originalfassung aus dem Frühjahr 1876 ist mit ihrem siebensätzigen Aufbau kein Fragment, kein Entwurf oder Klavierauszug, sondern ein eigenständiges und in sich geschlossenes Werk. Im Herbst 1877, als er die fehlenden vier Strophen komponierte und sein „Stabat mater“ für ein großes Orchester einspielte, schuf er effektiv ein neues und anderes Werk.
Produktinformation
Artikelnummer 900526
Barcode 4035719005264
Veröffentlichungsdatum 04.10.2019
Kategorie Chor / Lied
Label BR-KLASSIK
Format CD
Anzahl an Tonträgern 1
Interpreten
Komponisten Dvorák, Antonín
Künstler Nazmi
Kleiter, Julia
Korchak, Dmitr
Romberger, Gerhild
Drake
BRChor
Arman, Howard
Arman
Schreiben Sie Ihre eigene Rezension!
Sie müssen sich einloggen, um einen Kommentar schreiben zu können!
Hat Ihnen Dvorák: Stabat mater gefallen? Dann erzählen Sie es auch Ihren Freunden! Erwähnen Sie uns auf Twitter und Facebook oder schreiben Sie Ihren Freunde direkt eine E-Mail.

Ähnliche Artikel

Image
19,95 € *
Beethoven, Ludwig van. - Symphonie Nr. 9 d-Moll
Image
21,95 € *
Mozart, Wolfgang Amadeus - Messe in c-moll,KV 427
Image
19,95 € *
Bach, JOHANN SEBASTIAN - Motetten
Image
10,00 € (19,95 €) *
Mendelssohn Bartholdy, Felix - Psalmen
Händel, Georg Friedrich - Occasional Oratorio 900520 30.06.2017 29,95 € *
Gloria: Höhepunkte geistlicher Chormusik 900518 25.11.2016 13,95 € *
Stabat Mater 900142 08.01.2016 19,95 € *
* Alle Preise inkl. MwSt., ggf. zzgl. Versandkosten
Image Image Image Image Image Image Image Image Image Image
Mein Konto
Mein Warenkorb: 0 artikel